Kreisjugendwart Georg Thoma hat auf dem Ehrenabend der Feuerwehren des Landkreises Aschaffenburg am Freitag, 07.02.2014 den Jugendfeuerwehren die Urkunden des Deutschen Nationalpreises 2013 überreicht.

Die Deutsche Nationalstiftung zeichnete die Deutsche Jugendfeuerwehr für ihr außergewöhnlich großes Engagement und ihre Integrationsleistungen mit dem Deutschen Nationalpreis 2013 aus. Im Rahmen einer Feierstunde, im Juni vergangenen Jahres, wurde die Auszeichnung im großen Festsaal des Hamburger Rathauses, vom Gründer der Stiftung, Altbundeskanzler Helmut Schmidt, überreicht. Stellvertretend für die 240.000 Mädchen und Jungen in den Jugendfeuerwehren nahmen aus jedem Bundesland vier Vertreter an der Preisverleihung teil. Der mit 50.000 Euro dotierte Preis wird von der Deutschen Jugendfeuerwehr genutzt um die Jugendfeuerwehren noch bekannter zu machen.

Die Freiwilligen Feuerwehren in Deutschland mit Ihren rund 18.000 Jugendfeuerwehren verkörpern seit mehr als 50 Jahren die Bedeutung gesellschaftlichen Engagements auf praktische Weise weit über den Brandschutz hinaus. Unsere Jugendarbeit umfasst auch soziale Aufgaben, praktische Demokratieerziehung, Internationalität und sinnvolle Freizeitgestaltung. Unsere Mitglieder erleben Gemeinschaft und Zusammengehörigkeitsgefühl und übernehmen Verantwortung. Für die deutschen Feuerwehren ist die Jugendfeuerwehr die wichtigste Nachwuchsquelle. Unsere Jugendfeuerwehren sind der beste Beweis dafür, dass gesellschaftliches Engagement wichtig ist und Spaß macht. Unsere größten Stärken sind die Vielfalt unserer Mitglieder und die zahlreichen Aktivitäten, die die Jugendfeuerwehr ausmachen, so Kreisjugendwart Georg Thoma in seiner kurzen Ansprache.

Er bat daraufhin die Jugendwarte der Jugendfeuerwehren auf die Bühne um ihnen die Urkunden zu überreichen.

DSC 0062 098

 

09 Februar 2014, 17:01