Der alljährliche Ehrenabend der Feuerwehren des Landkreises Aschaffenburg fand am vergangenen Freitagabend in der Maingauhalle Kleinostheim statt. Auf dem Ehrenabend wurden 33 Feuerwehrleute für 25 Jahre und 27 Feuerwehrleute für 40 Jahre aktive Dienstzeit von Landrat Dr. Ulrich Reuter mit dem Ehrenkreuz des Freistaates Bayern ausgezeichnet. Außerdem wurden Persönlichkeiten geehrt, die sich um das Feuerwehrwesen verdient gemacht haben. Kreisbrandrat Karl-Heinz Ostheimer konnte neben den zu Ehrenden zahlreiche politische Mandatsträger, Bürgermeister und Feuerwehrführungskräfte begrüßen und übergab anschließend das Wort an Landrat Dr. Ulrich Reuter. Landrat Dr. Reuter dankte den zu Ehrenden für ihre langjährigen Verdienste um das Gemeinwohl. Weiter ging er in seiner Ansprache auf den Kontingenteinsatz im vergangenen Jahr in der Stadt Passau und zwei große Übungen in einem Tanklager in Kleinostheim und in der Autobahneinhausung Goldbach-Hösbach ein. Das neue Atemschutzzentrum in Goldbach sei im März in Dienst gestellt worden. Die bayerische Ehrenamtskarte sei bereits an über 800 Feuerwehrleute ausgegeben worden, darüber hinaus seien über 300 goldene Ehrenamtskarten, die lebenslang gültig sind, an Feuerwehrleute ausgegeben worden. Auch im Jahr 2014 würden weitere Ehrenamtskarten vergeben. Am 25.02.14 werde das Katastrophenschutzwarnsystem KatWarn offiziell in Betrieb genommen, so Reuter. Anschließend überreichten Landrat Dr. Reuter und Kreisbrandrat die Ehrenzeichen und Urkunden an die langjährigen Feuerwehrleute. Im Anschluss an die staatlichen Ehrungen zeichnete Kreisbrandrat Ostheimer folgende Persönlichkeiten aus:

Landrat Dr. Reuter wurde mit der goldenen Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes Aschaffenburg geehrt. Zudem überreichte er ihm eine Feuerwehreinsatzjacke mit einem speziellen Rückenschild „Landrat“, damit er an Einsatzstellen deutlich erkennbar sei. Kreisschatzmeister Robert Etzel (Bessenbach) wurde für seine langjährigen Verdienste um die Feuerwehren mit dem Feuerwehrehrenkreuz in Gold des Landesfeuerwehrverbandes Bayern geehrt. Günter Kolb, langjähriger Vorsitzender des Feuerwehrvereins Keilberg wurde mit dem Feuerwehrehrenkreuz in Silber des Landesfeuerwehrverbandes Bayern ausgezeichnet. Karl Keupp (Alzenau-Hörstein) zeichnete KBR Ostheimer mit dem Feuerwehrehrenkreuz in Gold des Kreisfeuerwehrbandes Aschaffenburg aus. Das Feuerwehrehrenkreuz in Silber des Kreisfeuerwehrbandes Aschaffenburg verlieh er an Horst Müller (Großostheim), Theo Wissel (Mömbris-Hohl) und Michael Seubert (Hösbach).

Danach zeichnete er gemeinsam mit Kreisjugendwart Georg Thoma den Heinrichsthaler Bernd Diener mit der Ehrennadel in Silber der Jugendfeuerwehr Bayern für dessen langjährige Tätigkeit in der Jugendarbeit aus. Im Anschluss überreichte Kreisjugendwart Georg Thoma den Jugendwarten der Feuerwehren die Urkunden der Deutschen Nationalstiftung für den Deutschen Nationalpreis 2013. Nach den Ehrungen richteten die Landtagsabgeordneten Martina Fehlner (SPD), Judith Gerlach (CSU) und Hans Jürgen Fahn (FWG) Grußworte an die über 300 Anwesenden. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Feuerwehrkapelle Sommerkahl. Die Feuerwehr Glattbach kümmerte sich in bewährter Weise um die anschließende Bewirtung.

 

DSC 0068 099

DSC 0091 108

DSC 0043 100

DSC 0046 101

DSC 0048 102

DSC 0051 103

DSC 0052 104

DSC 0055 105

DSC 0056 106

DSC 0077 107

 

09 Februar 2014, 17:00