Heute Mittag kam es aus bislang ungeklärter Ursache in der Schlesierstraße in Stockstadt zu einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus. 7 Anwohner wurden durch giftige Rauchgase verletzt. Die Feuerwehr Stockstadt und der diensthabende Inspektionsdienst, Kreisbrandmeister Udo Schäffer (Hösbach), wurden gegen 13.30 Uhr von der Integrierten Leitstelle Bayerischer Untermain alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte hatten Hausbewohner bereits mit einem Feuerlöscher erste Löschversuche unternommen. 3 Atemschutztrupps brachten das Feuer dann schnell unter Kontrolle, das offensichtlich in der Waschküche des mehrgeschossigen Gebäudes ausgebrochen war. So wurden u.a. 2 Waschmaschinen und 2 Wäschetrockner ein Raub der Flammen. Der Rettungsdienst war mit 5 Rettungsfahrzeugen und einem Einsatzleiter vor Ort und versorgte 7 Hausbewohner, die giftige Rauchgase eingeatmet hatten. 5 Anwohner mussten in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert werden. Nachdem der Brand gelöscht war, wird nun das gesamte Gebäude mit Hochleistungslüftern belüftet (Stand: 14.30 Uhr). Der Stockstädter Kommandant Frank Bott, kann auf insgesamt 20 Einsatzkräfte, die mit 5 Fahrzeugen ausgerückt waren, zurückgreifen. Der Einsatz wird nach jetzigen Erkenntnissen gegen 15.30 Uhr beendet sein.

05 Mai 2014, 12:49