Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

Krombach – Hilferufe aus Waldstück

Am Sonntagnachmittag (01.09.2019) bemerkte eine Anwohnerin Hilferufe aus einem Waldstück bei Krombach und verständigte die Rettungskräfte über die Notrufnummer 112. Die gegen 15:50Uhr alarmierte Feuerwehr aus Krombach fand einen offenbar verwirrten aber glücklicherweise unverletzten Mann im Wald auf.
Die Feuerwehr Krombach war mit zwei Fahrzeugen und 14 Feuerwehrdienstleistenden vor Ort. Diese suchten zu Fuß, unter der Leitung von Kommandant Wolfgang Bedel, das Waldstück am Schönebergweg ab. Unterstützt wurde er dabei durch Kreisbrandinspektor Frank Wissel. Nach ca. 45min wurde der etwa 35-Jährige, augenscheinlich verwirrte, Mann unverletzt angetroffen. Anschließend wurde er aus dem Waldstück geführt und dem Rettungsdienst übergeben. Von Rettungsdienstlicher Seite waren ein Rettungswagen, ein Notarzt sowie die Bergwacht aus Hösbach vor Ort. Sie wurden durch den Einsatzleiter Rettungsdienst Heiko Magel koordiniert.
Zum Gesundheitszustand kann von Seiten der Feuerwehr keine Aussage getroffen werden.

Tim Dedio
Pressesprecher der Kreisbrandinspektion