Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

Am Freitagnachmittag, 25.01.2020, werden gegen 15:50Uhr die Feuerwehr Niedersteinbach und Kreisbrandinspektor Frank Wissel zu einem Verkehrsunfall auf die ST2305 alarmiert. Zwischen Niedersteinbach und Mömbris kam es zu einem Frontalzusammenstoß zweier PKW in einer Kurve. Beide Fahrer werden schwer verletzt und in Krankenhäuser gebracht. Die Staatsstraße ist während des Einsatzes voll gesperrt.

Die Feuerwehr Niedersteinbach rückt mit zwölf Feuerwehrmännern und zwei Fahrzeugen aus. Unter der Leitung von Kommandant Daniel Glaser kümmern sie sich um die Verletzten, bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Sie stellen den Brandschutz an der Unfallstelle sicher und binden auslaufende Betriebsstoffe ab. Zusätzlich rückt die Feuerwehr Mömbris mit 2 Fahrzeugen und 16 Einsatzkräften aus, um den Verkehr weiträumig an der Unfallstelle vorbeizuleiten. Außerdem sichern sie die Landung des Rettungshubschraubers am Mömbriser Feuerwehrhaus ab. Von Rettungsdienstlicher Seite sind noch zwei Rettungswagen ein Notarzt vor Ort. Sie werden durch Sven Oster koordiniert. Einsatzende ist gegen 18:45Uhr.

Niedersteinbach VU 1web

Niedersteinbach VU 2web

Niedersteinbach VU 3web

gez. Tim Dedio
Pressesprecher der Kreisbrandinspektion