Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

Am Dienstagmorgen (21.09.21) gegen 7.50 Uhr wurden die freiwilligen Feuerwehren aus Michelbach, Albstadt und Alzenau zu einem Brand in die Straße „Am Falltor“ gerufen. In einem Gruppenraum einer Kinderbetreuungseinrichtung geriet eine Elektroheizung in Brand. Es kam zu einer Rauchentwicklung, welche das anwesende Personal auf das Brandgeschehen hinwies. Die Erzieherinnen räumten in vorbildlicher Weise sofort das Gebäude und verständigten über Notruf 112 die Feuerwehr. Weiterhin berichtete das Personal über Funkenflug aus dem Elektroheizkörper.

Bei Eintreffen der Feuerwehren war das Feuer bereits erloschen, jedoch war eine starke Rauchausbreitung im Gebäude feststellbar. Zwei Trupps unter Atemschutz kontrollierten mit einer Wärmebildkamera die Brandstelle bzw. das Gebäude. Weiterhin folgten umfangreiche Belüftungsmaßnahmen. Der betroffene Heizkörper wurde durch die Feuerwehr außer Betrieb genommen. Weiterer Brandschaden entstand nicht. Nach Abschluss der Tätigkeiten der Feuerwehr wurde die Einsatzstelle der Einrichtungsleitung übergeben. Eine Erzieherin wurde vom anwesenden Rettungsdienst vor Ort ambulant behandelt. 

Die evakuierten Kinder mit ihren Erzieherinnen kamen in einer anderen Michelbacher Betreuungseinrichtung unter. 

Die Feuerwehren waren mit 35 Einsatzkräften und 7 Fahrzeugen unter der Leitung von Marcus Huth (Kommandant Feuerwehr Michelbach) im Einsatz. Der zuständige Kreisbrandmeister Thorsten Frank unterstütze in der Einsatzführung.  Auch Alzenaus erster Bürgermeister Stephan Noll sowie der zweite Bürgermeister Helmut Schuhmacher machten sich vor Ort ein Bild vom Geschehen. Ebenso waren Vertreter des Stadtbauamts an der Einsatzstelle.

miba1

miba1a

miba2