Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

Bei einem Brandereignis in einer Firma in der Straße "Am Sportplatz" entstand am frühen Mittwochmorgen (06.10.21) ein Schaden von mehreren tausend Euro. Um kurz nach 03.00 Uhr war eine Ständerbohrmaschine mit Akku aus bisher nicht bekannten Gründen in Brand geraten. Mit einem C-Rohr und einem Trupp unter Atemschutz konnte das Feuer rasch abgelöscht werden. Nach Abschluss der Löscharbeiten folgten aufwändige Belüftungsmaßnahmen. Für die Belüftungsmaßnahmen kam auch der Großraumlüfter der Feuerwehr Kahl zum Einsatz. Durch die Flammen wurde der Fabrikationsraum nicht unerheblich in Mitleidenschaft gezogen. Die Feuerwehren aus Karlstein und Kahl waren mit insgesamt 19 Mann unter der Einsatzleitung von Martin Brendel (stv. Kommandat der Feuerwehr Karlstein) vor Ort.

bmz 084