Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

Liebe Feuerwehrkameradinnen, liebe Feuerwehrkameraden,

nachdem in den letzten Monaten große Anstrengungen unternommen wurden unsere Bürgerinnen und Bürger gegen das Corona Virus zu impfen, um nicht nur einen persönlichen Impfschutz, sondern auch einen Schutz der Bevölkerung zu gewährleisten, steht in den Diskussionen rund um die Schutzimpfung die Frage der sog. Auffrischimpfung (Drittimpfung) ganz weit oben.

Ob tatsächlich eine zusätzliche, dritte Dosis (bei Johnson & Johnson eine Zweitdosis) nötig wird, um optimalen Impfschutz zu erzielen, ist eigentlich längst geklärt. Damit der Körper weiterhin gut geschützt ist, muss ein Impfschutz mitunter aufgefrischt werden. Das überrascht auch nicht sonderlich, denn von vielen Impfungen, nicht zuletzt Kinderimpfungen, kennen wir bereits das Dreifachschema. Dieses Schema wirkt mit einer Auffrischung (Drittimpfung) am effektivsten und deutlich länger. Das gilt auch beim Kampf gegen das Corona Virus.

Eine dritte Impfung (Auffrischung) gegen das Corona Virus mit 6 bis 8 Monaten Abstand zur vorherigen Impfserie, ergibt auch aus immunologischer Sicht Sinn, da das Immunsystem in der Lage ist, die Immunantwort zu verbessern, wenn es immer wieder auf den gleichen Erreger trifft. Das heißt, die Antikörper als Immunantwort werden nicht nur verstärkt gebildet, sie passen sich auch besser an den Erreger an und es bildeten sich noch mehr sog. Gedächtniszellen. Diese Zellen „erinnern“ sich an das Corona Virus und sorgen dafür, dass der Körper rasch wieder mit der Bildung von Antikörpern startet, sobald diese Zellen dem Virus begegnen.

Da die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren bereits Anfang dieses Jahres frühzeitig geimpft wurden, ist es wichtig, dass man bei ihnen die Corona Schutzimpfung jetzt auffrischt. Gerade angesichts steigender Infektionszahlen sollten die Einsatzkräfte für den Herbst und Winter gut geschützt sein. Deshalb werden diese Auffrischimpfungen gerade jetzt angeboten und regelhaft mit einem mRNA Impfstoff durchgeführt – egal welchen Impfstoff sie im Frühjahr erhalten haben. Den Hintergrund dieser Maßnahme möchte ich ihnen kurz erläutern:

Wenn sie erst eine Impfung mit dem Vektor-Impfstoff von AstraZeneca und anschließend eine Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff (BionTech oder Moderna) erhalten haben, war diese Kombination der Impfserie mit Blick auf die Schutzwirkung bisher am erfolgreichsten. Der Grund ist, dass der Vektor-Impfstoff eine Grundlage legte, auf der der mRNA-Impfstoff die Immunabwehr noch mehr stärkte. Das funktioniert aber nur in dieser Reihenfolge und nicht umgekehrt. Wer also schon zweimal mit einem mRNA-Impfstoff geimpft wurde, dem würde eine dritte Impfung mit einem Vektor-Impfstoff nicht so viel bringen wie eine dritte mRNA-Impfung. Wer hingegen bisher nur zweimal den Impfstoff von Astrazeneca- oder einmal jenen von Johnson & Johnson bekommen hat, erhält durch die dritte Impfung mit dem mRNA-Impfstoff ebenfalls den besten Impfschutz. Daher die Entscheidung regelhaft mit einem mRNA Impfstoff zu impfen.

Nach dem Beschluss der Gesundheitsminister sollen die Auffrischimpfungen bei niedergelassene Ärztinnen und Ärzten, in Impfzentren oder im Betrieb verabreicht werden. In der Praxis kommt es aber beim Betriebsarzt oder Hausarzt gelegentlich zu Schwierigkeiten einen geeigneten Termin zu erhalten. In diesen Fällen steht den Feuerwehren des Landkreises das Impfzentrum in Hösbach gerne helfend zur Seite.

Schützen sie sich, schützen sie andere und schützen sie ihre Liebsten durch eine zeitige Auffrischimpfung!

Mit freundlichen Grüßen

Luxem, Kreisfeuerwehrarzt

Dr. Dr. Jürgen Luxem
Landratsamt Aschaffenburg
Bayernstr. 18
63739 Aschaffenburg

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!