Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

­

Jetzt noch Plätze für Forum Brandschutzerziehung sichern
Facharbeit: Erfolgreiche Online-Schulungen des Deutschen Feuerwehrverbandes

­

­

Berlin – Jetzt noch anmelden und bequem von Zuhause am Forum Brandschutzerziehung und Brandschutzaufklärung teilnehmen: Für die Online-Fortbildung des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) und der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes (vfdb) sind noch einige wenige Plätze frei. Am kommenden Freitag, 5. November (15.30 bis 19.30 Uhr), sowie am Samstag, 6. November (9.30 bis 13.45 Uhr) geht es in mehreren Vorträgen um Erfahrungen der Brandschutzerziehung und -aufklärung in der Corona-Pandemie, einfache Versuche für Grundschulen, Einblicke in den betrieblichen Brandschutz, Fachempfehlungen zum Verhalten im Brandfall in Pflegeeinrichtungen sowie Brandschutzprävention für die Personengruppe 60+. Information und Anmeldung online: https://www.feuerwehrverband.de/veranstaltungen/forum-beba/.
 
„Ich freue mich sehr, dass unsere digitalen Fortbildungsveranstaltungen – wie etwa das Forum Brandschutzerziehung – so gut angenommen werden“, resümiert DFV-Präsident Karl-Heinz Banse. Der Fachverband der deutschen Feuerwehren bot in diesem Jahr bislang das Symposium der Stiftung „Hilfe für Helfer“, mehrere Kurzzschulungen sowie den beliebten Bundesfachkongress pandemiegerecht als Online-Veranstaltung an. Das Themenspektrum reichte von Psychosozialer Notfallversorgung über verschiedene Aspekte der Brandschutzerziehung bis hin zu Bevölkerungsschutz und Cyber-Sicherheit.
 
„Wir haben in der Pandemie unsere digitalen Ausbildungsmöglichkeiten erweitert und erreichen damit auch die Menschen, die für eine Fortbildung nicht quer durch Deutschland reisen können oder wollen. Dies spart Zeit und schützt zudem das Klima“, so Banse. Viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer analoger, seit Jahren wiederkehrender, Veranstaltungen sind dem Deutschen Feuerwehrverband damit auch trotz der Pandemie treu geblieben; zudem konnten neue Personen begeistert werden.
 
Banse blickt zuversichtlich in die Zukunft: „Auch wenn wir uns freuen, Menschen wieder in Präsenz zu treffen, bleiben wir der neuen Technik gegenüber weiter aufgeschlossen. Ich sehe es als gute Alternative, Inhalte von Kongressen und anderen Fachveranstaltungen vermehrt digital anzubieten.“. Informationen über die aktuellen DFV-Veranstaltungen werden unter https://www.feuerwehrverband.de/veranstaltungen/ online zur Verfügung gestellt.

­

­

­

­