Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

Um 18:58 Uhr am Donnerstagabend (19.05.22) ging der erste Unwettereinsatz bei der Integrierten Leitstelle Bayerischer Untermain ein.  Wie von den Wetterdiensten angekündigt zog ein Gewittersturm über den Landkreis Aschaffenburg.  Bis 21:30 Uhr rückten die Kräfte der Feuerwehren im Landkreis Aschaffenburg zu rund 40 Einsätzen aus. 

Meist waren abgebrochene Äste oder umgestürzte Bäume zu beseitigen. Durch den Sturm umgefallene Bauzäune wurden durch die Feuerwehrkräfte wieder aufgestellt. An einer ausgefallenen Schrankenanlage musste durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr der Verkehr geregelt werden. Auch ein Stromausfall beschäftigte die Feuerwehrdienstleistenden. Schlimmeres konnte durch die Anwohner bei einem Entstehungsbrand in einer Küche verhindert werden. Das Feuer wurde durch die Anwohner vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht. Die Tätigkeiten beschränkten sich auf die Kontrolle der Brandstelle mit der Wärmebildkamera und die Belüftung des Gebäudes. Weiterhin wurden die Feuerwehren in oben angegebenen Zeitraum zu einem Brandmeldeanlagenalarm, zu einer unklaren Rauchentwicklung, zu einem Verkehrsunfall auf der BAB 3 und zu einem First Responder Einsatz gerufen. 

 

unwettGlatt.jpg