Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

In Großostheim unweit des Sonnecksees kam es am Mittwochnachmittag (06.07.2022) zu einem größeren Flächenbrand. Die Einsatzkräfte wurden gegen 13:47 alarmiert. Sie konnten bereits bei der Anfahrt eine starke Rauchentwicklung wahrnehmen. Rund 2.500 Quadratmeter Stoppelacker sind aus derzeit ungeklärter Ursache in Brand geraten. Die Einsatzkräfte bekämpften das Feuer mit vier C-Rohren. An der Einsatzstelle kamen die Feuerwehren aus Großostheim und Stockstadt zum Einsatz. Nach rund 1,5 Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

Gegen 16:21 Uhr wurden die Feuerwehren aus Großostheim und Hörstein (geländegängiges Tanklöschfahrzeug 8/18) sowie der zuständige Kreisbrandmeister Max Asmar zu einem weiteren Flächenbrand in den Ringheimer Mühlweg gerufen. Unweit der Realschule brannte ein circa 1000 Quadratmeter großes abgeerntetes Gerstenfeld bei Eintreffen der Einsatzkräfte lichterloh. Sofort ließ Einsatzleiter Alan Friedreich (Kommandant der Feuerwehr Großostheim) einen Löschangriff mit vier C-Rohren durchführen. Diese Maßnahmen zeigten den gewünschten Löscherfolg, sodass „Feuer aus“ als Rückmeldung an die Leitstelle gegeben werden konnte. Abschließend wurde die Brandstelle mit einer Wärmebildkameras auf Glutnester geprüft.

Der Rettungsdienst war mit einem Rettungswagen der BRK Rettungswache Aschaffenburg vor Ort, musste jedoch nicht tätig werden. Der Einsatz war nach rund zwei Stunden beendet.

Ein Landwirt unterstützte an beiden Einsatzstellen die Arbeit der Feuerwehr, in dem er mit einem Pflug eine Brandschneise zoge und so das Ausbreiten des Feuers verhinderte.

IMG-20220706-WA0004.jpg

IMG-20220706-WA0006.jpg

 

IMG-20220706-WA0007.jpg

IMG-20220706-WA0010.jpg

IMG-20220706-WA0006.jpg