Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

Heute Vormittag gegen 09.00 Uhr geriet ein slowenischer Lkw-Anhänger auf der Bundesautobahn A3 zwischen den Anschlussstellen Aschaffenburg-Ost und Goldbach in Fahrtrichtung Würzburg kurz vor Beginn der Einhausung aus bislang nicht geklärter Ursache in Brand. Dem Lkw-Fahrer gelang es noch die Zugmaschine vom Anhänger abzukuppeln und so einen Schaden am Zugfahrzeug zu verhindern. Beim Eintreffen der Feuerwehren aus Goldbach, Aschaffenburg und Hösbach stand der mit Holzpaletten und Kartonagen beladene Anhänger bereits lichterloh in Flammen. Nachdem der Anhänger abgelöscht war, musste er aufwändig entladen und die Ladung weiter gelöscht werden. Dazu wurden der Stapler der Feuerwehr Goldbach und die Abrollbehälter „Mulde“ der Feuerwehren Goldbach und Aschaffenburg an die Einsatzstelle beordert. Die Ladungsreste wurden auf dem Gelände der Autobahnmeisterei in Hösbach zwischengelagert und dort endgültig gelöscht. Aufgrund des Brandes wurden auch Teile an der Verkleidung der Einhausung und der Sicherheitstechnik in Mitleidenschaft gezogen. Die Autobahn in Fahrtrichtung Würzburg musste für die Löscharbeiten zunächst voll gesperrt werden. Während der nachfolgenden Entladearbeiten und Nachlöscharbeiten konnte der Verkehr einspurig an der Einsatzstelle vorbeigeleitet werden. Die Feuerwehren waren mit 8 Fahrzeugen und 45 Feuerwehrkräften im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit einem Rettungswagen zur Absicherung der Einsatzkräfte präsent. Vertreter der Autobahnmeisterei waren ebenfalls vor Ort. Der Einsatz war gegen 11.30 Uhr beendet.

a31 045

a32 046