Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

Am Montag, 30.12.2019 wurden die Feuerwehren Kleinostheim und Mainaschaff gegen 6.00 Uhr zum Brand einer Holzhalle nach Kleinostheim in die Steinbacher Straße alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte brannte eine Holz- und Lagerhalle in voller Ausdehnung. Da die Halle direkt an zwei Wohnhäuser angrenzte, drohten die Flammen auf die Häuser über zu greifen. Die Feuerwehren nahmen sofort 2 C-Rohre zur Abschirmung der Wohngebäude vor. Gleichzeitig mit der Absicherung der Wohnhäuser wurde mit 2 weiteren C-Rohren die Brandbekämpfung aufgenommen. Hier wurde auch Netzmittel (Schaum) eingesetzt. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf die Wohnhäuser wirkungsvoll verhindert werden. An den Wohnhäusern entstanden somit keine Schäden. In der Halle war überwiegend eine große Menge Brennholz gelagert. Durch einen massiven Einsatz von Wasser und Schaum brachten die Feuerwehrleute das Feuer nach rund 30 Minuten unter Kontrolle. Die Nachlöscharbeiten dauerten bis 8.30 Uhr, da das Brennholz ausgeräumt und auch die Ziegeleindachung der Halle teilweise entfernt werden musste.
Es kamen hierbei 6 Trupps unter Atemschutz zum Einsatz. Unter der Leitung von Kleinostheims Kommandant Thorsten Frank kamen insgesamt 38 Feuerwehrkräfte mit 7 Fahrzeugen zum Einsatz. Kreisbrandinspektor Frank Wissel unterstützte den Einsatzleiter. Der Rettungsdienst war zur Absicherung der Feuerwehrleute mit einem Rettungswagenvor Ort. Zur Brandursache können wir keine Auskunft erteilen.

klo1 051