Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

Die FEUERWEHR Gemeinde Laufach wurde am 15.März 2020 um 23:39 Uhr zu einem Kellerbrand in die Mainzer Straße im Ortsteil Hain alarmiert.
Beim Eintreffen der Feuerwehr waren zwei Bewohner außerhalb des Gebäudes, zwei weitere Personen, hatten sich auf einem Balkon des Obergeschosses auf der Gebäuderückseite in Sicherheit gebracht. Nach einer umfassenden Erkundung wurde ein Feuer im Keller des Anwesens festgestellt. Das Treppenhaus des Hauses war ebenfalls stark verraucht.
Der Hauseigentümer hatte bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte mit Eigenmaßnahmen das Feuer bereits unter Kontrolle gebracht. Die FEUERWEHR Gemeinde Laufach setzte für die Nachlöscharbeiten drei Trupps unter schwerem Atemschutz ein. Weiter wurde das Gebäude mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Nach erfolgter Druckbelüftung war das Haus rauchfrei und die beiden Personen konnten vom Obergeschoss durch das Treppenhaus nach draußen geleitet werden.
Unter der Leitung von Kommandant Hans-Peter Völker waren 34 Feuerwehrdienstleistende mit 7 Fahrzeugen im Einsatz. Die mitalarmierte Drehleiter der Feuerwehr Hösbach musste nicht ins Einsatzgeschehen eingreifen. Ebenfalls vor Ort waren Kreisbrandmeister Udo Schäffer und der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen.
Nach 90 Minuten konnte das Gebäude wieder dem Eigentümer übergeben werden, danach wurden eine weitere Stunde lang die Fahrzeuge und Geräte wieder einsatzbereit gemacht.
Über Ursache und Schadenshöhe können keine Angaben gemacht werden.
Christian Strecker, FEUERWEHR Gemeinde Laufach