Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

Am Dienstag, 25.08.20 ist gegen 17.45 Uhr ein Fahrradfahrer in der Nähe des Waldhofes in Alzenau-Hörstein auf einem Feldweg schwer gestürzt. Daraufhin wurden die Feuerwehr Hörstein, Rettungsdienst, Bergwacht und die "Helfer-vor-Ort-Gruppe" des BRK Hörstein zur Unfallstelle alarmiert. Auf dem Weg zur Unfallstelle verhinderte ein umgestürzter Baum die Weiterfahrt der Einsatzkräfte. Der Baum wurde durch Feuerwehrleute der Feuerwehr Hörstein in Windeseile beseitigt, damit die anderen Rettungskräfte zum Radfahrer weiterfahren konnten. Die Bergwacht brachte einen Notarzt mit ihrem geländegängigen Fahrzeug zum Patienten. Nach einer Erstversorgung vor Ort wurde der Gestürzte mit dem Bergwacht-Fahrzeug zum am Waldhof wartenden Rettungswagen transportiert und in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Aufgrund des sehr guten Zusammenspiels aller alarmierten Rettungskräfte konnte dem Radfahrer schnellstmöglich geholfen werden. Die Feuerwehr Hörstein war mit 3 Fahrzeugen und 15 Kräften unter der Leitung von Kommandant Michael Bott im Einsatz. Von Seiten des Rettungsdienstes waren ein Notarzt, ein Rettungswagen, ein Fahrzeug der Bergwacht sowie die HvO-Gruppe des BRK Hörstein vor Ort.

HörsteinRD 056