Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

Heute Vormittag gegen 08.20 Uhr hat sich auf der Bahnstrecke zwischen Mainaschaff und Stockstadt auf Höhe der Bahnbaustelle an der Mainbrücke ein folgenschwerer Unfall ereignet. Zwei Bauarbeiter wurden dabei von einem Zug erfasst und tödlich verletzt. Die Feuerwehr Mainschaff wurde um 08.25 Uhr zur Unfallstelle alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war jedoch jede Hilfe für die beiden 22 und 34 Jahre alten Arbeiter vergebens. So beschränkten sich die Erstmaßnahmen auf die Betreuung der Kollegen. Da der Zug im Bahnhof Stockstadt zum Stehen kam, wurde um 08.34 Uhr die Feuerwehr Stockstadt zur Erstbetreuung des Lokführers und der 16 Fahrgäste alarmiert. Die weitere Sichtung und Betreuung übernahmen dann die Besatzungen der beiden nach Stockstadt alarmierten Rettungswagen. Auf Mainaschaffer Seite kamen ebenfalls 2 Rettungswagen sowie 2 Notärzte zum Einsatz. Ein auf dem Anflug befindlicher Rettungshubschrauber konnte vom Einsatzleiter Rettungsdienst wieder abbestellt werden. Nach der Erstbetreuung der Arbeitskollegen vor Ort, wurden diese ins Gerätehaus Mainaschaff transportiert, weiter betreut und verpflegt. Dazu wurde auch ein Team der Psychosozialen Notfallversorgung hinzugerufen. An der eigentlichen Unfallstelle unterstützte die Feuerwehr Bahnmitarbeiter und Polizei mit technischem Gerät. Die Feuerwehr Mainaschaff war mit 3 Fahrzeugen, 1 Feuerwehrboot und 20 Feuerwehrleuten unter der Leitung des stv. Kommandanten Christoph Schöffel vor Ort, die Feuerwehr Stockstadt war mit 5 Fahrzeugen und 18 Kräften im Einsatz.

IMG 6472 01