Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

Einen „Negativrekord“ an silvesterbedingten Einsätzen hatten zum Jahreswechsel die Feuerwehren im Landkreis Aschaffenburg. Die Einsatzkräfte mussten zu keinem einzigen silvesterbedingten Einsatz ausrücken. Insgesamt gab es vom 31.12.2020 mittags bis zur Berichterstattung 5 Einsätze für die Feuerwehren des Landkreises Aschaffenburg.

Die Feuerwehr Kahl am Main rückte am 31.12.2020 gegen 14.30 Uhr zu einer Brandmeldung in die Bahnhofstraße aus. Dort war Essen auf dem Herd in Brand geraten, was zu einer erheblichen Rauchentwicklung führte. Nach einer Belüftung des Gebäudes konnten die Einsatzstelle an den Eigentümer übergeben werden.

Gegen 17.00 Uhr unterstützte die Feuerwehr Gemeinde Haibach gemeinsam mit der Bergwacht den Rettungsdienst bei der Rettung einer verletzten Person aus unwegsamen Gelände in Grünmorsbach. Die Feuerwehren Mainaschaff und Laufach wurden zu First-Responder-Einsätzen alarmiert.

Ein Verkehrsunfall ereignete sich gegen 23.00 Uhr in Glattbach. Ein 72-jähriger verlor in der Hauptstraße die Kontrolle über sein Fahrzeug. In der Folge beschädigte er 4 geparkte Pkw und einen Anhänger. Die Feuerwehr Glattbach leuchtete die Unfallstelle aus, stellte den Brandschutz sicher, reinigte die Fahrbahn und half dem Abschleppdienst bei der Bergung des Fahrzeuges. Die Einsatzkräfte waren mit 4 Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften unter der Leitung von Kommandant Ralf Weigand vor Ort.

Im Namen der Pressestelle wünsche ich Allen ein gutes und glückliches und vor allem gesundes neues Jahr!

Thomas Rollmann, KBM