Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

Durch sein Navigationsgerät fehlgeleitet, kam am Vormittag des 05.01.2021 der Fahrer eines Lieferwagens auf einem Feldweg im Haibacher Ortsgebiet ins Rutschen und fuhr sich fest. Gegen 11.15 Uhr war der Mitarbeiter einer Spedition in den Findbergweg Richtung Gailbach eingebogen. Der aufgrund der Witterung stark aufgeweichte Waldweg, welcher ausschließlich für forst- und landwirtschaftliche Fahrzeuge freigegeben ist, bot für das nicht geländegängige Fahrzeug keinen ausreichenden Halt. So kam der Transporter ins Rutschen, entwurzelte zuerst einen Baum und fuhr sich anschließend im nichtbefestigten Wegrand fest. Nach dem Eintreffen der Feuerwehrkräfte an der Einsatzstelle wurde das Fahrzeug mit Hilfe von Unterbaumaterial und Hebekissen zunächst gegen weiteres Abrutschen gesichert. Anschließend konnten die Einsatzkräfte mit einem sogenannten Mehrzweckzug den Klein-Lkw aus dem Wegrand zurück auf den befestigten Grund bringen. Abschließend wurde das Fahrzeug durch den eigenen Fahrer wieder selbstständig auf den öffentlichen Verkehrsgrund gefahren. Der Einsatz konnte gegen 14.00 Uhr beendet werden. Die Feuerwehr Haibach war mit 4 Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften unter der Leitung des Haibacher Kommandanten Michael Bauecker vor Ort.

IMG 2285 01

IMG 2284 01

IMG 2286 011

IMG 2288 01