Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

Am Freitag (16.01.21) unterstützten die Feuerwehren Karlstein (Wechselladerfahrzeug mit Kran) und Stockstadt (Versorgungs-Lastkraftwagen mit Kran) den Kreisfeuerwehrverband bei der Durchführung eines Containertransportes.

Ein vom Kreisfeuerwehrverband erworbener gebrauchter Aufenthaltscontainer war in Gelnhausen abzuholen und am holzbefeuerten Brandübungscontainer im Bayernhafen aufzustellen. Mit Hilfe eines Tiefladers des Bauunternehmens Schaab (Alzenau) konnte vor Ort zügig der Container durch eine ortsansässige Firma verladen werden. Nach entsprechender Ladungssicherung wurde die Fahrt nach Aschaffenburg angetreten.

Mit den Kränen der beiden Einsatzfahrzeuge konnte der Container nach kleinen Anlaufschwierigkeiten exakt positioniert werden. Der neue Aufenthaltscontainer bietet zukünftig den Lehrgangsteilnehmern einen Schutz vor der Witterung.

Das Übungsgelände am Brandcontainer wird nach und nach immer weiter ertüchtigt und aufgebaut, sodass im Frühjahr die ersten Übungen dort stattfinden können.

Der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Frank Wissel dankte abschließend den Feuerwehren Karlstein und Stockstadt sowie der Firma Schaab für die Unterstützung beim Containerumzug.  

umzugCo1

umzugCo2

umzugCo3

Bilder: KBI Frank Wissel, Feuerwehr Karlstein