Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

Am Sonntagnachmittag (24.01.2021) stürzte eine Schlittenfahrerin auf einer Piste am Ortseingang von Breunsberg. Die 43-jährige verletzte sich dabei so, dass sie durch Bergwacht und Feuerwehr gerettet werden musste. Insbesondere die steile und glatte Piste verlangte den Einsatzkräften einiges ab. Sie kam nach der erfolgreichen Rettung zur weiteren Behandlung in eine Klinik.

WhatsApp Image 2021 01 24 at 17.10.35

Die gegen 16:00Uhr alarmierte Feuerwehr aus Johannesberg war mit drei Fahrzeugen vor Ort. Der bereits anwesende Rettungsdienst und ein Notarzt kümmerten sich zunächst um die Verletzte. Anschließend wurde sie mit vereinten Kräften auf einer Spezialtrage der Bergwacht aus dem sehr steilen Gelände transportiert. Einsatzleiter Kommandant Jochen Muckenschnabl konnte dabei auf 18 Feuerwehrfrauen und -männer zurückgreifen. Kreisbrandinspektor Frank Wissel unterstützte ihn. Der Rettungsdienst war unter der Leitung von Heiko Magel vor Ort.