Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

johannesberg 01

In der Nacht von Sonntag auf Montag, 15.02.2021 wurden die Feuerwehren aus Johannesberg, Glattbach und die Drehleiter der Feuerwehr Goldbach um 0:48 Uhr nach Johannesberg in die Straße Im Gründchen alarmiert.

Bereits auf der Anfahrt war eine starke Rauchentwicklung für die ersten anrückenden Einsatzfahrzeuge erkennbar. Es stellte sich heraus, dass direkt an einem Wohngebäude auf einer Terrasse unter einem Balkon Holz brannte. Durch die Brandeinwirkung war bereits ein Fenster des Gebäudes im Bereich des Brandes teilweise geborsten und giftiger Brandrauch drang ins Anwesen ein.

Die Einsatzkräfte begannen umgehend mit den Löschmaßnahmen. Der eigentliche Brand war schnell gelöscht. Parallel zu der Brandbekämpfung wurde ein weiterer Trupp unter Atemschutz im Inneren des Gebäudes eingesetzt, um die angrenzenden Räume auf Brandschäden zu kontrollieren. Durch den schnellen und überlegten Löscheinsatz konnte größerer Sachschaden erfolgreich verhindert werden.
Die verrauchten Bereiche des Gebäudes wurden anschließend mit einem Hochdrucklüfter entraucht. Die Polizei hat zur Klärung der Ursache die Ermittlungen aufgenommen.
Die Feuerwehren waren mit 36 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen unter der Leitung von Florian Wombacher (stellv. Kommandant der Feuerwehr Johannesberg) im Einsatz. Von Seiten der Kreisbrandinspektion Aschaffenburg war der zuständige Kreisbrandinspektor Frank Wissel anwesend. Der Rettungsdienst war mit einem Rettungswagen vor Ort. Der Rettungswagen stand zur Absicherung der Einsatzkräfte bereit, musste aber nicht eingesetzt werden.