Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

Am heutigen Morgen kam es in einer technischen Anlage im Umspannwerk der Deutschen Bahn in Mainaschaff aufgrund eines technischen Defektes zu einem Brand. Die Feuerwehr Mainaschaff, ein Fahrzeug der Feuerwehr Aschaffenburg mit Sonderlöschmitteln für Brände in Elektroanlagen und Kreisbrandinspektor Otto Hofmann wurden um 05.46 Uhr zu dem Brand alarmiert. Beim Eintreffen stand ein Spannungswandler innerhalb des Werkes in Brand. Eine Brandausbreitung auf andere technische Anlagen war nicht zu erwarten. Im Umspannwerk sind üblicherweise Spannungen bis 110 kV vorhanden. Nach Rücksprache mit Fachleuten der Deutschen Bahn wurde daher den Einsatzkräften aus Sicherheitsgründen das Betreten des Werkes zunächst untersagt. Nachdem Fachleute des Fachbereiches DB-Energienetze AG an der Einsatzstelle eingetroffen waren, wurde der betroffene Bereich und die umliegenden Anlagen spannungslos geschaltet und geerdet. Im Anschluss konnte die brennende Anlage von Feuerwehrleuten zügig gelöscht werden. Die Feuerwehren waren mit insgesamt 4 Fahrzeugen und 16 Einsatzkräften unter der Leitung des Mainaschaffer Kommandanten Matthias Grimm vor Ort. Der Rettungsdienst stand mit einem Rettungswagen zur Absicherung der Einsatzkräfte bereit. Der Einsatz war gegen 09.45 Uhr beendet.

Mainaschaff0411 001 655

Mainaschaff0411 008 656