Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

Heute Nacht gegen 03.00 Uhr brannte es in einem Fitness-Studio in der Alzenauer Junkerstraße. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand eine heftige Rauchsäule über dem Gebäude. Zwei Atemschutztrupps mussten gewaltsam mehrere Türen öffnen, bevor sie zu dem Brandraum im ersten Obergeschoss vordringen konnten. Mit 2 C-Rohren wurde das Feuer, das in einem Raum mit mehreren Infrarot-Wärmekabinen ausgebrochen war, anschließend bekämpft. Der Brand war gegen 03.30 Uhr unter Kontrolle, die Nachlöscharbeiten zogen sich jedoch bis gegen 05.00 Uhr hin. Das komplette Inventar musste von weiteren Atemschutztrupps nach draußen gebracht und dort nochmals abgelöscht werden. Das Zimmer ist vollständig ausgebrannt, die übrigen Räume wurden durch Rauch und Ruß erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Es waren insgesamt 33 Feuerwehrleute der Feuerwehren Alzenau und Kälberau unter der Leitung von Alzenaus stellvertretendem Kommandant Günther Knoth mit 7 Fahrzeugen im Einsatz. Kreisbrandinspektor Frank Wissel war ebenfalls vor Ort. Der Einsatz war gegen 05.30 Uhr beendet.

Alzenau141216 012 01

Alzenau141216 011 01

Alzenau141216 022 01

Alzenau141216 028 01

Alzenau141216 040 01

Alzenau141216 046 01

Alzenau141216 048 01