Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, weitere Informationen zur Datenschutzerklärung finden Sie unter der Schaltfläche "Datenschutz"

Passend zum Thema der Winterschulung „Kartenkunde - Geodaten für die Feuerwehren“ fand gestern ein Online-Fachvortrag
„BayernAtlas bei der Feuerwehr“ durch das BayernLab statt. Wer gestern nicht live dabei sein konnte, kann sich auf dem YouTube-Kanal des BayernLab Online noch mehrere Wochen die Aufzeichnung des Vortrags ansehen: https://youtu.be/7nld0xNm9Vw
Ab Minute 12:55 wird es interessant - Viel Freude beim Ansehen!

Bayerns Sozialministerin Carolina Trautner, gleichzeitig Vorstandsvorsitzende der Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern, gibt auch in 2022 den Startschuss für die Förderung von Ehrenamtsprojekten: „Mit der Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern wollen wir neue Initiativen, Projekte und Ideen im Bereich Ehrenamt unterstützen. Ab dem 17. Januar 2022 können sich alle bewerben, die ein solches Projekt durchführen wollen. Sie können dabei erstmalig eine Fördersumme von bis zu 10.000 Euro erhalten.“

Aufgefordert sind in diesem Jahr alle, die ein konkretes Projekt zum Thema „Gesellschaftliche Vielfalt im Ehrenamt“ umsetzen möchten, sei es im Bereich Inklusion, Integration oder in anderen Bereichen. Gefördert werden können beispielsweise Projekte, die Menschen mit Migrationshintergrund für ein Ehrenamt begeistern, die gesellschaftliche Integration von Flüchtlingen lokal unterstützen oder die Freiwilligenarbeit vor Ort diverser gestalten.

Bis zum 16. März 2022 können Anträge bei der Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern eingereicht werden. Alle Informationen zur Projektausschreibung und den Förderbedingungen finden Sie unter:

www.ehrenamtsstiftung.bayern.de/foerderung/projektausschreibung/index.php

>LINK< 

Die Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern wurde am 1. Februar 2018 vom Freistaat Bayern gegründet, um Freiwilligen vor Ort das Bürgerschaftliche Engagement zu erleichtern. Die gemeinnützige Stiftung öffentlichen Rechts fördert Projekte, Initiativen, Organisationen und Vereine, die mit zukunftsweisenden Konzepten und Ideen durch ehrenamtlichen Einsatz das Gemeinwohl nachhaltig stärken und unterstützen. Vorstandsmitglieder der Stiftung sind Bayerns Sozialministerin Carolina Trautner, Professorin Dr. Doris Rosenkranz und Geschäftsführerin Jusra Al-Kaisi.

Verantwortlich: GF Jusra Al-Kaisi, Tel.: 089/1261-2950,
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir öffnen!

Das Gästehaus und Restaurant St. Florian ist ab morgen, Samstag, 15.01.2022 wieder geöffnet.
Für Kurzentschlossene haben wir noch >LINK< Zimmer frei.

Ab sofort gilt für eine Aufnahme im Gästehaus und Restaurant St. Florian die 2G-Regelung mit FFP2-Maskenpflicht.
Wir dürfen Sie nur einchecken, wenn Sie

  • Vollständig geimpft sind oder
  • Genesen sind und die Infektion nicht länger als sechs Monate zurück liegt.

Minderjährige Schüler, welche regelmäßig getestet werden, sind von der 2G Pflicht ausgenommen.
Es gilt eine Sperrstunde von 22 Uhr bis 5 Uhr.

Wir freuen uns auf unsere Gäste.

Bleiben Sie gesund!

Walter Nöhrig
Geschäftsführer
und das gesamte Team des Gästehaus und Restaurant St. Florian.

Für allgemeine Themen, Veröffentlichungen der Feuerwehren auf der Homepage des Kreisfeuerwehrverbandes sowie zur Weiterleitung an die Presse bitte ab sofort die E-Mail-Adresse

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

nutzen.

Für persönliche Nachrichten an das Team der Pressestelle bitte nachfolgende E-Mail-Adressen benutzen:

KBM Markus Fischer (Fi) - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

KBM Martin Bahmer (Ba) - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tim Dedio (De) - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Thomas Rollmann (Ro) - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die E-Mail-Adressen Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! werden zum 1. Februar 2022 abgeschaltet. 

Für weitere Rückfragen steht das Team der Pressestelle gerne zur Verfügung!

Mit freundlichen Grüßen

Markus Fischer
Kreisbrandmeister & Pressesprecher
Bevölkerungsinformation und Medienarbeit
Landratsamt Aschaffenburg - Kreisbrandinspektion

Am frühen Donnerstagmorgen (13.01.2022) um 04:15 wurde die Feuerwehr Markt Schöllkrippen zur Personensuche alarmiert. Ein älterer Mann wurde seit dem Abend vermisst und nun hilfebedürftig in der Umgebung vermutet. Mehrere Streifen der Polizeiinspektion Alzenau waren bereits auf der Suche.

Glücklicherweise konnte der Gesuchte kurz nach der Alarmierung durch einen aufmerksamen Autofahrer aufgefunden werden. Mit einer leichter Unterkühlung wurde er an den Rettungsdienst übergeben.

Die Feuerwehr Markt Schöllkrippen war mit insgesamt 20 Kräften im Einsatz. Mitalarmiert war auch die Feuerwehr Karlstein mit der Landkreis-Drohne inklusive Wärmebildkamera. Einsatzleiter der Feuerwehr, Kreisbrandinspektor Georg Thoma wurde vom Kommandanten Jörg Klingmann und Kreisbrandmeister Norbert Ries unterstützt. Der Rettungsdienst war unter der Leitung von Christian Imhof mit einem Rettungswagen vor Ort. Außerdem befand sich die Bergwacht mit einer Drohne sowie die BRK-Rettungshundestaffel auf der Anfahrt. Einsatzende war gegen 04:40 Uhr.

Pressemeldung der FF Schöllkrippen

Feuerwehr im Einsatz

Auf der Dienstversammlung der Feuerwehr Westerngrund wurde Peter Swiatkowski zum neuen Kommandanten gewählt. 

Weiterhin wurde Johannes Pistner als stellvertretender Kommandant für weitere sechs Jahre in seinem Amt bestätigt.

IMG 1067 096

Herzlichen Glückwunsch im Namen der Kreisbrandinspektion und des Kreisfeuerwehrverbandes.

Unser Kreisfeuerwehrverband hat ein Rauchhaus - stationiert bei der FF Haibach - welches für die Ausbildung "Taktische Belüftung/Ventilation" eingesetzt werden kann. 

Die Ausbildung wird von dem Trainer Thomas Richard von der FF Haibach durchgeführt - bitte nutzt diesen Ausbildung (Dauer ca. 2 Stunden) in euren Feuerwehren (besonders jetzt in der "kalten" Jahreszeit).

Buchung des Rauchhauses - hier wird auf die Terminwünsche der Feuerwehren eingegangen - bitte unter der Seite des Kreisfeuerwehrverbandes unter

Feuerwehr - Ausbildung - Ausbildungsmaterialien

Unser Ausbildungs-KBI Thilo Happ steht euch gerne bei Fragen hierzu zur Verfügung.

Wir haben einen Lehrgangsplatz für den Lehrgang "Leiter einer Feuerwehr" vom 14.02.2022 - 17.02.2022 an der Feuerwehrschule in Würzburg zugeteilt bekommen.

Es stehen in nächster Zeit ja einige Neuwahlen von Kommandanten und Kommandanten-Stellvertretern an - vielleicht kann ja jemand kurzfristig auf diesen Lehrgang gehen. Bitte bei KBR Frank Wissel oder KBI Thilo Happ melden.

Wir wollen/werden alle Ausbildungen im Atemschutzzentrum in Goldbach unter Beachtung von strengen Hygienevorschriften durchführen. Tragen von FFP2-Masken im Atemschutzzentrum. Ein Duschen ist aktuell nicht möglich.

Folgende Punkte sind weiterhinzu beachten:

Ausbildungen finden unter Beachtung der 3G-Regel (geimpft, genesen und getestet) statt. Die Feuerwehrleute, die zur Ausbildung nach Goldbach kommen, sollen bitte die Unterlagen über die Impfung oder Genesung zur Kontrolle mitbringen.

Weiterhin bitten wir, dass die Teilnehmer bereits zu Hause in der jeweiligen Feuerwehr einen Selbsttest/Schnelltest machen und hierführ eine "einfache Bestätigung" mibringen.

Es besteht "im Notfall" auch die Möglichkeit, dass man sich im Atemschutzzentrum testen lässt - dies kostet aber einfach viel Zeit und verzögert den Ablauf der Ausbildung.

Wenn eine Feuerwehr noch Corona-Tests benötigt, dann bitte eine Info an Thilo Happ.

Im Januar/Februar finden in der Regel viele Jahreshauptversammlungen unserer Feuerwehrvereine statt - es gab hierzu in den letzten Tagen einige Anfragen von Feuerwehren, ob und wie diese Versammlungen stattfinden können - anbei unsere Empfehlungen:

Nach § 9 der 15.Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (BayIfSMV) besteht die Möglichkeit, dass Versammlungen gemäß Artikel 8 des Grundgesetzes stattfinden können. Die 3G-Regel greift und es muss ein Abstand von 1,5m zwischen den Teilnehmern bestehen. Der Raum gibt also die maximale Anzahl der Teilnehmer vor. Nach der Allgemeinverfügung des LRA vom 10.01.2022 besteht hier jetzt auch eine FFP2-Maskenpflicht.

Auf der anderen Seite sollten die Vereine das etwas schieben, sofern es sich machen lässt - dies ist unsere Empfehlung.

Der Gesetzgeber gibt uns hier auch die Möglichkeiten dafür:

Im "Gesetz über Maßnahmen im Gesellschafts-, Genossenschafts-, Vereins-, Stiftungs- und Wohnungseigentumsrecht zur Bekämpfung der Auswirkung der Covid-19-Pandemie (GesRuaCOVBekG)" - zuletzt geändert durch das "Gesetz zur Errichtung eines Sondervermögens (Aufbauhilfe 2021) und zur vorübergehenden Aussetzung der Insolvenzantragspflicht wegen Starkregenfällen und Hochwasser im Juli 2021 sowie zur Änderungen weiterer Gesetze" vom 10.09.2021 - wurde die Möglichkeit gegeben, bis 31.08.2022 auch ohne Satzungsgrundlage die Versammlung virtuell stattfinden zu lassen.

Ebenso können gewählte Personen, deren Amtszeit eigentlich abgelaufen ist, bis zu diesem Zeitpunkt im Amt bleiben. Sofern eine Wahl stattfinden muss, weil z.B. die vertretungsberechtigten Personen nach § 26 BGB nicht mehr vorhanden sind und der Verein somit nicht mehr handlungsfähig ist, kann die Versammlung unter den oben genannten Bestimmungen der 15.BayIfSMV oder schriftlich stattfinden.

Empfehlung: Die Vereine mögen, wo auch immer möglich, ihre Versammlungen verschieben. Der Erhalt der "kritischen Infrastruktur (KRITIS), also auch der Einsatzbereitschaft der Feuerwehr, hat absoluten Vorrang.

Die Vorsitzenden mögen aber unabhängig davon einen Tätigkeitsbericht für jedes Geschäftsjahr (in der Regel das Kalenderjahr) anfertigen. Das Finanzamt will unter Umständen einen derartigen Bericht bei der Steuererklärung haben. Hier geht es um die Prüfung, ob der Verein im Sinne seines Vereinszwecks tätig war.

Herzlicher Gruß

Frank Wissel

Die Feuerwehr Weibersbrunn, die Feuerwehr Waldaschaff und der zuständige Kreisbrandmeister Marco Eich wurden am Sonntag (09.01.22) um 09:34 Uhr von der Leitstelle Bayerischer Untermain zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen auf die Bundesautobahn 3 bei Kilometer 234 in Fahrtrichtung Frankfurt alarmiert.

An der Einsatzstelle waren zwei PKW bei winterlichen Verhältnissen in einen Unfall verwickelt. Die acht Insassen (darunter drei Kleinkinder) beider Fahrzeuge waren unverletzt und wurden vom Rettungsdienst (Rettungswagen der Malteser Rettungswache Weibersbrunn) betreut.

Durch die Feuerwehren wurde eine Verkehrsabsicherung eingerichtet und der Brandschutz sichergestellt. Anschließend wurde das Abschleppunternehmen bei der Bergung der Fahrzeuge unterstützt. Der Verkehr wurde, nachdem die kurze Vollsperrung aufgehoben war, an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Hierzu wurde der Verkehrssicherungsanhänger der Feuerwehr Waldaschaff eingesetzt.

Einsatzleiter Michael Böhmerl (Stv. Kommandant – FF Weibersbrunn) konnte auf 30 Feuerwehrkameradinnen und Kameraden zurückgreifen.

Zur genauen Unfallursache und Schadenshöhe kann Seitens der Feuerwehr keine Aussage getroffen werden.

Am Samstag (08.01.2022) waren ab 11:26 Uhr die Feuerwehren Feldkahl-Rottenberg, Schimborn, Königshofen, Blankenbach, Sommerkahl-Vormwald und Schöllkrippen sowie Kreisbrandinspektor Georg Thoma über mehrere Stunden mit der Beseitigung einer Dieselspur auf den Ortsdurchgangsstraßen sowie der ST2305 und ST2307 von Feldkahl bis Schöllkrippen beschäftigt. Verursacht wurde diese durch einen Lastkraftwagen, welcher auf seiner Auslieferungstour durch den Kahlgrund Betriebsstoffe verloren hatte.

Die Verunreinigung wurde mittels Bindemittel abgebunden und aufgenommen. Weiterhin wurden Warnschilder aufgestellt. Während des eintretenden Wochenendverkehrs kam es stellenweise zu Verkehrsbehinderungen. Nach Abschluss der Reinigungsarbeiten wurde die Einsatzstelle zur Freigabe dem zuständigen Straßenbaulastträger übergeben. Der Verursacher der Dieselspur ist bekannt. Insgesamt waren 72 Einsatzkräfte der Feuerwehren mit 13 Fahrzeugen im Einsatz. Der Feuerwehreinsatz war gegen 15:00 Uhr beendet.

Dieselsp1bea

Dieselsp2bea

Fotos: C. Hein, FF Königshofen

𝘖𝘳𝘨𝘪𝘯𝘢𝘭𝘮𝘦𝘭𝘥𝘶𝘯𝘨 𝘍𝘦𝘶𝘦𝘳𝘸𝘦𝘩𝘳 𝘒𝘢𝘩𝘭/𝘔𝘢𝘪𝘯:

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A45 zwischen der Anschlussstelle Alzenau-Nord und dem Hanauer Kreuz wurde am Freitagmorgen (07.01.22, 07:48 Uhr) eine Person verletzt. Nur wenige Meter nach dem Auffahrtsbereich verlor der Fahrer aus bislang ungeklärten Gründen bei hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen PKW, krachte anschließend in die Mittelleitplanke, schleuderte über die Fahrspuren und kam erst nach rund 100 Metern zum Stehen. Ersthelfer betreuten den verletzten Mann bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Der ersteintreffende Rettungsdienst nahm den Verletzten auf und transportierte ihn in ein umliegendes Krankenhaus. Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten unmittelbar nach Eintreffen die Batterie des Fahrzeugs abklemmen und im weiteren Einsatzverlauf die auslaufenden Betriebsmittel abstreuen. Durch den Einschlag in die Leitplanke verteilten sich die Trümmerteile auf der gesamten Autobahn, auch auf den Fahrspuren in Fahrtrichtung Aschaffenburg. Aufgrund dessen kam es kurzzeitig zu einer Vollsperrung der A45 in beide Fahrtrichtungen. Für die Sperrung der Autobahn unterstützte uns die Feuerwehr Gemeinde Karlstein mit dem Verkehrssicherungsanhänger. Am Unfallfahrzeug entstand ein größerer Schaden. Neben den Einsatzkräften der Feuerwehr waren auch der Rettungsdienst, die Polizei sowie die Straßenmeisterei im Einsatz.

Kahl1bea

Kahl2bea

Kahl3bea

Kahl4bea

Bilder und Text: Fabien Kriegel - FF Kahl/Main

KBI Thilo Happ hat ab sofort die Lehrgangsverwaltung von KBM Thomas Rollmann übernommen - vielen Dank an Thomas Rollmann für die jahrelange sehr gute und zuverlässige Arbeit bei der Lehrgangseingabe und Verwaltung.

Bitte ab sofort alle Anmeldungen für Lehrgänge an folgende Email-Adresse von Thilo Happ schicken:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Freundlicher Gruß

Frank 

Als erster Einsatz des Jahres 2022 wurde die Feuerwehr Gemeinde Laufach zu einem Gebäudebrand mit dem Stichwort „Person in Gefahr“ am späten Abend des Dreikönigstags (22.45 Uhr) in den Ortsteil Hain (Dr.-Weber-Straße) alarmiert.
Beim Eintreffen des ersten Fahrzeugs stand ein überdachter Eingangsbereich in Vollbrand, Personen waren jedoch nicht mehr in Gefahr. Das Feuer wurde mittels einem C-Rohr schnell unter Kontrolle gebracht. Durch zwei Trupps unter Atemschutz wurden die Wohnungen mittels Wärmebildkamera kontrolliert. 
Die mitalarmierte Drehleiter aus Hösbach unterstützte bei der Kontrolle der Dachhaut, die Feuerwehr Sailauf stellte zwei weitere Atemschutztrupps zur Kontrolle der Räume und der Nachbargebäude.
Einsatzleiter Christian Münstermann konnte auf 51 Feuerwehrdienstleistende mit 12 Fahrzeugen zurückgreifen. Der Rettungsdienst war mit drei Rettungswagen und einem Notarzt vor Ort, ferner zwei Streifen der Polizei.
Die Einsatzstelle wurde um 00:15 an die Eigentümer übergeben,  Einsatzende war gegen 01:00 Uhr.
Über Brandursache oder Schadenshöhe kann keine Aussage getroffen werden.
Christian Strecker
Öffentlichkeitsarbeit
Feuerwehr Gemeinde Laufach
Lauf1bea
Lauf4bea
Lauf2bea
Lauf3bea

Auf der Dienstversammlung der Feuerwehr Weibersbrunn wurde Michael Edelmann in das Amt des ersten Kommandanten und Felix Roth zum stellvertretenden Kommandanten gewählt.

Herzlichen Glückwunsch an das Führungsteam der Feuerwehr Weibersbrunn und weiterhin viel Erfolg und alles Gute für die Feuerwehrarbeit.

kdtwbb 1

Erstimpfungen im Impfzentrum und durch mobile Teams: 91.144

Abschlussimpfungen (Zweitimpfungen): 92.117

Auffrischungsimpfungen (Drittimpfungen): 33.360

Erstimpfungen durch die Hausärzte: 70.807

Abschlussimpfungen (Zweitimpfungen): 76.674

Auffrischungsimpfungen (Drittimpfungen): 54.595

Klinikum Aschaffenburg-Alzenau und weitere Impfaktionen:

Erstimpfungen: 4.205

Abschlussimpfungen (Zweitimpfungen): 2.312

Auffrischungsimpfungen: 1.137

Gesamt Erstimpfungen: 166.156 – Quote: 67,82 %

Gesamt Abschlussimpfungen (Zweitimpfungen): 171.103 – Quote: 69,84 %

Gesamt Auffrischungsimpfungen (Drittimpfungen): 89.092 – Quote: 36,36 %

Gesamtzahl Impfungen Stadt und Landkreis Aschaffenburg: 426.351

Am 05.01.2022 wurden 1.172 Impfungen im Impfzentrum durchgeführt:

159 x Erstimpfungen, 137 x Zweitimpfungen und 876 Auffrischungsimpfungen.

Wir haben weiterhin ausreichend Impfstoff von Biontech, Moderna und Kinderimpfstoff. Die Impflinge können frei ihren Impfstoff wählen.

Die Pegel an der Kahl und Aschaff gehen zurück - der Regen hat nachgelassen bzw. aufgehört und auch die Prognosen für die nächsten Stunden deuten auf eine Entspannung der Lage hin.

Wir informieren umgehend, sobald sich die Lage wieder ändert.